Freitag, 30. Mai 2014

Strampelhose


Diese Kombi habe ich zu einer Zeit genäht in der ich noch nicht (offiziell) wußte ob mein Baby ein Junge oder ein Mädchen wird. Sie ist sozusagen als geschlechtsneutral angedacht. Wobei ich bei diesem Thema ja eigentlich keine Regeln kenne. ;-)
Der Raglanbody ist ein Schnitt aus einer Kinderottobre, leider weiß ich nicht mehr welche. Der Schlumpfstoff ist aus Korea von hier. (Oh Gott, jetzt bin ich wieder ewig auf der Seite hängen geblieben.) Die Strampelhose von Klimperklein ist aus grünem Nicky aus den Tiefen meines Stoffschrankes.

Vornauf hab ich einen Schlumpf appliziert.
Ich finde Grün-Türkis steht ihr richtig gut!
Ich reih mich damit wieder bei den Meitlisachen und Kiddikram ein.



Dienstag, 27. Mai 2014

Speedy Girl und Sweet Feet


 Fürs Babymädchen habe ich ein Kleidchen und eine Strampelhose genäht. Kleidchen Speedy Girl aus der Ottobre 3/2013 und die Strampelhose Sweet Feet aus der Ottobre 4/2011.

Den Jersey für´s Kleidchen habe ich von einer lieben Bloggerin und Shopinhaberin aus der Schweiz bekommen, ich komm leider nicht mehr auf ihren Namen. Das ist mittlerweile schon ein paar Monate her und Stilldemenz und so! Die Hose ist aus lila Frottee.


 Wie ihr auf den Tragebildern sehen könnt, das Kleidchen ist ein echtes Mitwachsteil womit wir uns mal wieder bei den Meitlisachen und bei Kiddikram einreihen.







Montag, 26. Mai 2014

15 Wochen Babyglück



 Seit nunmehr 1,5 Wochen habe ich einseitig Schmerzen beim stillen. Auf der zweiten Seite fängt es auch langsam an. Die Stillberaterin tippte auf Soor und schickte mich zur Ärztin. Diese und meine Hebamme kamen dann auf die Diagnose Morbus Raynaud. Ich bin im Moment noch nicht so richtig schlau, nehme aber auf anraten jetzt Magnesium ein. Ich hoffe es hilft denn es tut verdammt weh! Beim Baby konnte jedenfalls kein Pilz festgestellt werden.
 

15 Wochen Baby sein:

Daten: 6440 g

Lieblingsbeschäftigung/Was ich mag: Hinsetzen, Dinge angucken und befühlen, baden

Das mag ich gar nicht: Wenn der Wasserhahn angedreht wird, dieses Geräusch macht mir Angst.

Das ist neu: - Sie war diese Woche wesentlich länger wach, was vieles einfacher macht.
- Sie nimmt sich Gegenstände die um sie  herum liegen (und manchmal nicht für sie bestimmt sind) und untersucht sie interessiert mit den Händen und dem Mund.
- Sie beobachtet ganz genau was ich mir in den Mund stecke.

- Seit 3, 4 Wochen ungefähr möchte sie immer vom liegen in den Sitz hochgezogen werden und mittlerweile muß ich nicht mehr viel machen, sie hat schon solche Kraft. Wenn sie dann sitzt wankt sie nicht mehr so hin und her sondern bekommt jeden Tag mehr Stabilität im Oberkörper.
- Sie hat im Wasser das plantschen mit den Händen entdeckt.

Erlebnisse: - Bisher hat sie immer im Babyeimer oder im Waschbecken gebadet. Geliebt hat sie das von Anfang an, so sehr das sie sofort losquietscht wenn sie ins Wasser kommt. (Das ist sooo süß!) Diese Woche bin ich mit ihr zusammen in die große Wanne gestiegen wenn der Bruder drin war. Baden zu dritt! Das fand sie gaaanz toll und der Bruder auch!
- In der Stillgruppe war sie ganz wild auf zwei Krabbelbabys (Sie findet andere Babys total spannend!) und hat versucht krampfhaft mitzuhalten als die auf sie zukamen und überall Spielzeug rumlag. Und was macht das erste Baby das sie erreicht, es zieht ihr an den Haaren! Da hat der kleine Kullerkeks bittere Krokodilstränen vergossen. Als ihr dann alles zu viel wurde ist sie einfach auf meinem Arm eingeschlafen.

- Fast 1,5 Stunden bei Oma auf dem Arm ausgehalten und Mama hat in der Zeit endlich den Balkon sommerfit gemacht.


Windeln/Abhalten: Im Moment klappt das gar nicht. Sie fängt sofort an am Toilettendeckel rumzuspielen, versucht ihn zu zu klappen usw. Dabei vergisst sie komplett warum wir eigentlich dort sind. Mal sehen was meine Hebamme sagt, wahrscheinlich werde ich jetzt doch aufs Töpfchen umsteigen oder es gibt eine bequeme Position in der ich sie 10 Min. überm Klo halten kann.

15 Wochen zu viert:

Neue Erkenntnisse: Ich kann sie ruhig mal allein auf ihrer Krabbeldecke liegen lassen, manchmal spielt sie dort schon eine ganze Stunde und ich kann daneben sitzen und nähen.

Dafür fehlt die Zeit:  Zum stricken.

Der glücklichste Moment: Sie mag es wenn ich sie auf den Hals küsse und dabei kitzel. Dann gluckst sie beim lachen. *hach*

Nächte: Eigentlich weiterhin  unproblematisch. Gestern ist sie mal erst 23 Uhr müde gewesen und hat bis dahin auf ihrer Decke gespielt. Wach wird sie zwischen 6.30 uhr 10.00 Uhr. Aber mit kurzem Spielpäuschen haben wir heute z.B. bis 12 Uhr geschlafen. ;-)

Der große Bruder: Kann sie mittlerweile ganz gut beruhigen wenn sie auf der Rückbank plötzlich Hunger bekommt oder wenn er ihr beim spielen mal weh tut. Er wird langsam Experte. ;-)

Darauf freuen wir uns: Auf ein langes Wochenende mit tollen Ausflügen nächste Woche.

Das macht Mama glücklich: Das sie so ein unkompliziertes fröhliches Baby ist und offensichtlich sehr sehr glücklich.





Freitag, 23. Mai 2014

Eichhörnchen

Das letzte lange Shirt was ich für meinen Großen genäht habe, war ein Eichhörnchenshirt.


 Er hat es zwar schon ein paar Mal getragen, aber irgendwie hab ich es nie geschafft davon Fotos zu machen bevor er sich nicht eingesaut hatte. Und bei den jetzigen Temperaturen trägt er lieber kurz. ;-)

Außerdem gab es für den Übergang noch eine Frida Hose vom Milchmonster. Aus dünnem Feincord in Senfgelb, ebenfalls mit Eichhörnchen.

Damit reihen wir uns ein im Mai bei Kiddikram und MadeforBoys.


Mittwoch, 21. Mai 2014

Schlüttli

 
 Heut zeig ich Euch mal was gestricktes. Ein Schlüttli nach einer kostenlosen Anleitung von Ravelry, Puerperium Cardigan von Kelly Brooker. Die Anleitung ist für 3 bis 4 kg schwere Babys, von Geburt an bis ca. 6 Wochen. Aber unseres wächst irgendwie mit. ;-) Jedenfalls trägt sie es immer noch (bei 6,5 kg) und ich liebe es an ihr! Das passt irgendwie immer! Auch wenn mich die vielen Knöpfe beim an- und ausziehen wahnsinnig machen. ;-)

Gestrickt aus DROPS Merinowolle, ging relativ schnell und auch für Strickanfänger (wie mich) geeignet. Die Anleitung gibt es übrigens auch auf Deutsch als PDF.

Damit wandern wir wieder zu Kiddikram und den Meitlisachen.



Montag, 19. Mai 2014

14 Wochen Babyglück

 

Wir kämpfen seit 3 Tagen mal wieder mit einem Schub. Sie schläft viel mehr als sonst, klebt natürlich non Stop an mir und war heut auch sehr ningelig und hat viel geweint. Die Milch ist gefühlt ständig alle und mir tut alles weh. Vor allem weil sie nicht gerade zimperlich mit mir umgeht. Ich gebe zu, ich bin genervt! Ich hoffe jetzt das es nicht mehr allzu lange anhält und bin gespannt was danach kommt.

14 Wochen Baby sein:

Daten:
Lieblingsbeschäftigung/Was ich mag: Schlafen. Allerdings nur an, auf, neben Mama.

Das mag ich gar nicht: Wenn Mama heimlich aufsteht wenn ich auf dem Sofa eingeschlafen bin.

Das ist neu: - Sie greift sich Dinge um sie dann intensiv zu befühlen, vor allem wenn sie irgendwie weich sind. Und langsam geht alles in die Schnute rein.
- Auto fahren ist besser geworden. Sie hat jetzt so ein Gebammel an der Babyschale und spielt damit sehr gerne!

Erlebnisse: Kindergeburtstag vom großen Bruder. Das war ein Spaß!

Windeln/Abhalten: Im Moment sind wir da nicht sehr erfolgreich.




14 Wochen zu viert:

Neue Erkenntnisse: Möglichst immer gut gelaunt zu meinem Baby gehen, auch wenn ich genervt bin. Sie spiegelt 1 zu 1 meine Stimmungen wieder. Lache ich sie freundlich an, lacht sie immer übers ganze Gesicht zurück und ist gut drauf.

Dafür fehlt die Zeit:  Momentan leider mal wieder für so ziemlich alles.

Der glücklichste Moment: Sehr glückliche Momente haben wir immer beim baden. Egal ob im Eimer oder im Waschbecken. sie genießt es von Anfang an sehr und strahlt dabei übers ganze Gesicht. Das ist sooo süß!

Nächte: Gott sei Dank sind die bisher verschont geblieben und waren kuschlig wie bisher.

Der große Bruder: Hatte seinen Kindergeburtstag am Wochenende und ist von der vielen Feierrei noch ganz aufgeregt. Ich glaube es hat ihm alles sehr gut gefallen. Er möchte seine Schwester auf jeden Fall nächstes Jahr wieder zu seinem Geburtstag einladen, und mich auch! *g*

Darauf freuen wir uns: Auf die Zeit nach dem Schub.

Das macht Mama glücklich: Ein bisschen Rhythmus und ein bisschen freie Zeit.



Freitag, 16. Mai 2014

Noch einmal Crawler....

der Strampler aus der Ottobre 4/2013. Ebenfalls ein Krankenhaus-Outfit.

Hier hab ich geklaut bei Ines. Ich fand Ihre Rockstar-Kombi so toll und hab sie für meine Kleine umgesetzt.
Der Strampler ist aus Nicky von Bonny Bee, dazu gab es wieder einen Schnabelina Regenbogenbody. Bestickt natürlich mit der Datei Rockstar von Tinimi.

Die Fotos sind schon etwas älter. Mittlerweile passt Baby Lou nicht mehr in den Strampler. ;-(
Die Zeit vergeht viel zu schnell. *schnief*

Damit gesellen wir uns zu Kiddikram und den Meitlisachen.



Mittwoch, 14. Mai 2014

13 Wochen Babyglück




 Bei unserem Ostepathietermin war alles in Ordnung. Leicht verspannt auf einer Seite aber sonst nix. 
Auch bei unserer Heilpraktikerin waren wir noch einmal und siehe da, am nächsten Tag gabs keine Kämpfe mehr im Tragetuch. Mich hat gestört das sich die Biene immer nach einer Seite gedreht und raus gehängt hat. Es gab eindeutig eine Lieblingsseite! Das ging weder für ihren Rücken noch für meinen. Jetzt bleibt sie schön mittig und dreht ihren Kopf auch mal in die andere Richtung, aber ohne ihr Gewicht dabei komplett raus zu hängen. Unsere liebe V. meinte sie müßte wieder ihre Mitte finden. Ich hab keine Ahnung wie sie das immer macht, aber es funktioniert und das allein zählt!
Baby Lou schlief jetzt auch immer sofort im Tragetuch ein und abends ab 20.30 Uhr zuverlässig nach dem Einschlafstillen auf dem Sofa. Ich würde mich noch freuen wenn sie ihren Mittagsschlaf auch auf dem Sofa machen würde, das würde meinen Rücken mal ein Weilchen entlasten, aber ansonsten bin ich sehr zufrieden mit unserem jetzigen Rhythmus. Es ist ja schon viel Wert wenn ich Abends mal 2 Stündchen für mich hab und in Ruhe in die Wanne steigen kann! ;-) 

13 Wochen Baby sein:

Daten: 6230 g auf 61,2 cm Wahnsinn! Der Bruder hatte bei der U4: 5310 g auf 57,6 cm.

Lieblingsbeschäftigung/Was ich mag: Bei Mama auf dem Schoß sitzen. Große Kinder!

Das mag ich gar nicht: Wach gehalten werden wenn ich doch schlafen möchte!

Das ist neu: - Sie hat den Daumen gefunden! Eine gute Möglichkeit für mich ihr Stresslevel zu erkennen. Ein Weilchen kann sie sich damit schon gut selbst beruhigen, das ist gut wenn sie das lernt.
- Auch die Füße hat sie entdeckt! Auf dem Klo sitzend kann man herrlich damit spielen!
-Sie erkennt mich schon von weiten, lässt mich kaum aus den Augen und zeigt deutlich wenn sie wieder auf meinen Arm möchte. Auch Papa erkennt sie, manchmal möchte sie zu ihm und sie freut sich wenn sie ihn sieht. Das ist meist um Mitternacht wenn wir ins Bett gehen und sie beim wickeln aufwacht, dann muß ein bisschen mit Papa gespaßt werden um danach wieder friedlich einzuschlummern.
- Sie zeigt mir deutlich wenn sie ins Tuch möchte und wird schon ruhig wenn sie mich vorbinden sieht. Dann schläft sie jetzt fast immer noch während des reinsetzens ein. Unsere Kommunikation wird allgemein immer besser.
- Sie hat die ersten Spielzeuge gegriffen und damit gespielt.
Erlebnisse: - Der Geburtstag des großen Bruders. Spannend aber viel zu viele Menschen. Zwischendurch mit Mama ins Schlafzimmer dauerstillen.
- U4 Sie wächst und gedeiht prima! Bei der Sono von Nieren und Leber wurde noch mal nach eventuellen viszeralen Knubbeln geschaut, nix zu sehen, alles bestens!
Windeln/Abhalten: Läuft...




13 Wochen zu viert:

Neue Erkenntnisse: Es ist Zeit, die Maus muß nicht mehr so viel zu Hause abgeschirmt werden, sie muß raus, muß etwas erleben. Noch dosiert aber täglich, und damit meine ich nicht den Park. Sonst schläft sie nämlich schlecht.

Dafür fehlt die Zeit:  Zum bloggen.

Der glücklichste Moment: Das ist jetzt ein bisschen gemein, aber kurz bevor sie weint weil sie sich erschrocken hat oder sich weh getan hat, schaut sie ganz erschrocken, dann zieht sie ein Schippchen. Das ist sooo süß!!! Ich muß sie dann gleich knuddeln.

Nächte: 18.00 bis 20.00 Uhr schläft sie im Tuch. Dann auf dem Sofa eine halbe Stunde Einschlafstillen. 20.30 - 24.00 Sofa, mit einer Stillunterbrechung. Von 24 Uhr bis 7, 8 oder 9 mit mir im Bettchen. Ich bin im Moment durchs stillen immer so müde und wir haben letzte Woche einmal bis 14.30 Uhr im Bett gelegen und geschlafen und einmal haben wir 5 Stunden Mittagsschlaf gemacht. Mein Mann sagt wir dürfen das! ;-)

Der große Bruder: Hatte seinen 5. Geburtstag und ist derzeit daueraufgeregt.

Darauf freuen wir uns: Auf den Kindergeburtstag vom großen Bruder.

Das macht Mama glücklich: Wenn sie zu ihrem Bruder möchte und die beiden dann kuscheln.



Montag, 12. Mai 2014

12 von 12 im Mai

Meine 12 von 12 im Mai. Wie immer wird gesammelt bei Frau Kännchen.


 Vom wild strampelnden Baby in meinen Armen mit strahlendstem Lächeln geweckt.




Auch die Langnase kommt gleich zum kuscheln.



Handtuch aufessen beim waschen.



Vormittagsschläfchen



Auch in der Voliere wird gechillt.



Trinkpäuschen

 
Ein bisschen spielen.



Drama beim Auto fahren.



Große Kinder sind toll!



Apfel-Lauch Suppe kochen.



Sie hat den Daumen gefunden!



Das Baby "ins Bettchen" gebracht.



Samstag, 3. Mai 2014

12 Wochen Babyglück

 
Hihi, sie hat ein graues Haar!
Ein Viertel Jahr ist sie jetzt schon alt! Ich fass es nicht! Wenn ich irgendwo Neugeborene sehe kommt es mir so lange her vor und ich schmelze dahin und will auch! Aber noch kann ich sie dann sofort in den Arm nehmen, an ihr riechen, ihr sagen wie sehr ich sie liebe und sie brabbelt dann wohlig vor sich hin. Das brauch ich noch ziemlich oft, hat die Natur wieder mal klasse gemacht! *g*
Auf der anderen Seite ist sie jetzt ein richtiges Baby, das ist auch toll! Ein lachendes, quietschendes, hin und her rollendes Baby was deutlich weiß was es will und das auch kund tun kann. Wenn jetzt noch die Köpfchenkontrolle etwas stabiler wird kann sie auch der Bruder besser anpacken!
Viele Dinge haben sich eingespielt, wir haben einen gewissen Rhytmus. Nach der Morgenrunde spielen, anziehen, frühstücken zum Beispiel möchte sie ihre erste Runde im Tuch. Dort schläft sie auch noch während des bindens zuverlässig ein, so ca. 3 Stunden. Abends nach dem waschen und umziehen das selbe. Die schwierigsten Momente sind tagsüber zu Zeiten die keinen bestimmten Ablauf haben. Da schläft sie mal länger, mal kürzer und ist jeden Tag anders drauf. Wenn sie zu müde ist zum spielen aber zu wach (oder neugierig) zum schlafen wirds etwas schwierig. Am besten hilft da raus gehen oder irgend wo hin fahren, etwas unternehmen wo sie erst aus dem Tuch gucken und dann einschnuffeln kann. ;-)

12 Wochen Baby sein:

Daten:
Lieblingsbeschäftigung/Was ich mag:
- Wenn meine Mama jedem einzelnen Körperteil guten morgen sagt. Besonders wenn sie meine Füßchen begrüßt finde ich das zum jauchzen schön!
- kitzeln
- Beim abholen des großen Bruders den Kindergartenkindern zuschauen.

Das mag ich gar nicht: - Body über den Kopf ziehen und die Arme reinstecken.
- Wenn ich spielen möchte und nicht auf den Bauch komme oder an Spielzeug ran komme was ich gerne befühlen möchte. 
Das ist neu:
 - Es hat sich jetzt so eingependelt das sie vorm einschlafen immer vor sich hin brabbelt. Das ist so süß! Und für mich ist es ein gutes Zeichen um ihr Müdigkeitslevel einzuschätzen. Wenn ich sie dann gleich ins Tuch packe, schläft sie noch während des Bindens felsenfest ein.
- Sie fängt jetzt an von sich aus zu spielen. Bevorzugt macht sie das in Bauchlage und wenn sie alleine nicht rum kommt wird geübt, geübt, geübt und wenns dann immer noch nicht klappt ordentlich gemeckert. Aber sie ist gut, oft klappts! Ich bin oft erstaunt wie bewußt sie schon ihren Körper einsetzt und wie kräftig sie ist! Dann versucht sie Dinge zu greifen die in ihrer Nähe liegen. Taschentuchpackungen in sämtlichen Farben sind toll! Die kann sie schon mal erwischen, sich ranhangeln und auch mal in der Hand halten. Dabei knistern die so toll! (Hach, die hat schon der große Bruder geliebt!) Sie versucht auf dem Bauch liegend auch ständig vorwärts zu kommen.
- Wenn sie auf dem Rücken liegt, macht sie "sit ups". Sie kommt mit dem Kopf schon gewaltig hoch, trainiert wohl schon für´s Sixpack! *g* 
- Es kommen jetzt so viele Reaktionen von ihr zurück. Wenn ich ihr ein Globuli aus dem Röhrchen nehme und sage jetzt gibts einen Lutschebonbon, macht sie schon den Mund auf und streckt die Zunge hin. Die Zuckerkügelchen scheinen wohl zu schmecken! ;-)
- Das Auto fahren wird besser! Diese Woche hat sie ein paar Touren wach mitgemacht ohne zu weinen. Der wackelnte Orca an der Babyschale hat dabei kräftig mitgeholfen.
Erlebnisse: Sie war mit mir bei einem meiner Arztermine und war die ganze Zeit wach auf meinem Schoß und hat mit dem Bruder rumgeblödelt. Zwischendurch mal auf den Armen der Schwestern war es auch total spannend. Sie saugt im Moment alles auf wie ein Schwamm.

Windeln/Abhalten: Ich muß mir irgendwie bald was neues einfallen lassen. Ein Töpfchen für sie? Wenn wir zu zweit auf dem Klo sitzen ist es ein bisschen eng und sie kommt überall ran. (Wir sitzen verkehrt rum und schauen zur Spülung!) Dabei spielt sie die ganze Zeit mit der Klobrille rum. Was mir nicht gefällt weil dann gleich die Faust in den Mund geht noch bevor ich sie waschen kann. Ich kann sie aber nicht so lange frei halten, muß mich mit hinsetzen, weil sie manchmal 10 Minuten braucht und da wird sie echt schwer!
Geht es eigentlich nur uns so das die ollen WWW nie den Stuhl auffangen? Geht das in die Windel kommt es immer an der Seite oder am Rücken raus. Oder hab ich irgendwas nicht verstanden?




12 Wochen zu viert:

Neue Erkenntnisse: Sie braucht jetzt unbedingt Spielzeug, Umgebung angucken reicht nicht mehr! Wir haben ja noch so viel, wenn ich nur wüsste wo.... ;-)

Dafür fehlt die Zeit:  Zum telefonieren. Macht sich mit Baby echt schlecht.

Der glücklichste Moment: Ihr Lachen beim Füßchen guten Morgen sagen.

Nächte: Von 22 Uhr bis 6 Uhr gesichert und kuschlig wie immer. Ich muß unbedingt wieder eher ins Bett gehen, nicht erst gegen 1 Uhr! Aber Nachts ist meine einzige Chance fürs nähen, PC etc. im Moment.

Der große Bruder:  Möchte ständig mit ihr spielen, neben ihr sitzen, sie ausziehen etc. , ist für meine Begriffe aber manchmal noch etwas derb. Aber solange das Baby nicht weint ist es wohl auch okay so. (Ich guck dann weg!)

Darauf freuen wir uns: Auf Osteopathie (Mir gefällt beim tragen nicht das sie sich immer so auf einer Seite raus hängt!) und Heilpraktikertermin nächste Woche.

Das macht Mama glücklich: Sie zum lachen zu bringen! Sie ist ein so fröhliches Baby!


Donnerstag, 1. Mai 2014

Amelinchen

 Fürs Baby habe ich ein Amelinchen von Farbenmix genäht, mit Elefantensticki von Ginihouse drauf. Für untendrunter gabs passend dazu mal wieder einen Regenbogenbody von Schnabelina, im all over Elefantenprint. Strumpfhose drunter und fertig ist das Outfit. Prima als die Tage noch etwas kühler waren und Body und Strumpfhose allein zu wenig. Das wird sicher nicht das letzte Amelinchen gewesen sein! Ich weiß nicht mehr wo ich den Elefantenjersey gekauft habe, der Nicki vom Amelinchen ist von Bonny Bee! Damit machen wir wieder mit bei Kiddikram und den Meitlisachen.