Samstag, 25. Oktober 2014

37 Wochen Babyglück

Auwei. Jetzt haben wir drei Wochen Schub hinter uns und sind direkt ins Zahnen übergegangen. Ich liege also in den meißten Nächten ab 19 Uhr mit dem Baby im Bett und tröste. Bis morgens um 9 Uhr. Ich kann Euch sagen, so ausgeschlafen war ich lange nicht mehr! *g* Ich weiß das ist meckern auf hohem Niveau. Manche Mama wäre froh wenn sie etwas Schlaf bekäme und ich jammere weil ich zu viel rumliegen muß. Aber mir tut manchmal schon echt alles weh und ich kann dann nicht mehr liegen. Tagsüber lass ich sie derzeit ausschließlich im Tuch oder der Manduca schlafen. Da schläft sie dann richtig gut und das tut ihr gut und ich kann ein bisschen was im Haushalt machen. Irgendwie wurschteln wir uns da durch, aber ich wäre schon froh wenn endlich wieder entspanntere Zeiten herrschen würden. Es warten soooo schöne Stoffschätze darauf vernäht zu werden, so im Bett liegend hab ich ja Zeit auf Raritätenjagd zu gehen. ;-)


37 Wochen Baby sein:

Daten:-
Lieblingsbeschäftigung/Was ich mag: Wenn ich zu Hause müde bin und Mama kommt mit der Manduca, dann strahle ich übers ganze Gesicht und freu mich schon da rein zu dürfen.
Das mag ich gar nicht: Zahnaua
Das ist neu: - Sie bewegt die letzten Tage immer ihre Hände vor ihren Augen. Wie eine Geisha oder eine Ballerina und freut sich wie ein Keks wenn ich das auch mache.
- Sie versucht zu winken und manchmal macht sie das schon richtig toll! Klar das sie auch möchte das man ihr winkt, dann lacht sie.
Erlebnisse: Sie lag friedlich und nichts ahnend auf dem Rücken auf der Erde als von hinten der Bruder über sie blickte. Er hatte seit langem mal wieder sein Batmankostüm inklusive Maske angezogen. Sie fing schlagartig an zu schreien und jämmerlich zu weinen, ich konnte sie kaum beruhigen. Sie war so lange nervös bis er das Teil auszog. Das war wohl sehr gruselig für sie!
Windeln/Abhalten: Manchmal sagt sie an, manchmal nicht.
Während Routineabläufen klappt es sehr gut. Zum Beispiel geht sie vor dem Mittagsschlaf stillen, dann auf den Topf, dann 2 Stunden in die Trage, dann stillen, kuscheln, rumalbern und dann auf den Topf. Sie hält dann tatsächlich so lange aus und meldet es an wenns dann sein muß. Schön zu wissen das sie beim Mittagsschlaf einen trockenen Popo hat!
Essen/Zähne: Leider klappt das Zähne putzen im Moment überhaupt nicht. Sie darf erst allein auf der Zahnbürste rumkauen, das liebt sie. Aber wehe ich nehme sie ihr dann ab. Dann presst sie sofort ganz fest die Lippen zusammen und zieht die Augenbrauen dabei hoch, versucht ganz böse zu gucken. Fällt mir schwer dann ernst zu bleiben ;-). Es nervt aber weil sie mich nicht putzen lässt. Sie lässt sich auch im Moment überhaupt nicht die Kauleisten befühlen.




37 Wochen zu viert:

Neue Erkenntnisse: Sie ist ein kleines selbstbewußtes Persönchen und wehe es geht nicht nach ihrem Willen oder sie sitzt an ihrem Tischen und es gibt nicht sofort etwas zu essen. Dann wird sie zur Kreischtüte!

Dafür fehlt die Zeit: zum nähen *heul*

Der glücklichste Moment: Immer wenn sie auf meinem Rücken geschlafen hat und ich dreh die Trage dann um, um sie raus zu holen, dann strahlt sie mich so richtig glücklich und zufrieden an und hat kleine rote Schlaf (Zahnungs)bäckchen. Das ist so ein schöner Moment, jedes Mal! Darauf freue ich mich immer schon während sie schläft.

Nächte: Abends mußte ich oft bei ihr bleiben und dann hing sie die ganze Nacht an der Brust, das war manchmal sehr anstrengend. Auch ist sie manchmal aufgewacht und hat plötzlich geschrien, als hätte sie Schmerzen oder hat schlecht geträumt. Sie war zwar immer recht schnell wieder beruhigt als sie merkte das sie zwischen Mama und Papa lag, aber manchmal war sie dann einfach wach und hat laut im dunkeln erzählt. Wir können das aber prima ignorieren und weiter schlafen. ;-)

Der große Bruder: Er hat im Moment so eine wahnsinnig fürsorgliche Phase. Er weiß schon ganz genau was seine kleine Schwester will und teilt mit ihr täglich sein Vesper auf dem Rückweg vom Kiga. Gemeinsam krümelt es sich besser Mamas Rücksitz voll! Ich bin auch immer wieder beeindruckt wie gern er mit ihr spielt, sie wird überall mit einbezogen. Keine Frage das ihr das gefällt. Sie himmelt ihn sowieso an. ;-)

Darauf freuen wir uns: Das das blöde Zähnchen endlich raus kommt. Scheinbar ist immer das Einschießen, nicht das durchbrechen problematisch.

Das macht Mama glücklich: Wenn ich schon nicht zum nähen komme, muß ich Stoffe kaufen! ;-)



1 Kommentar:

  1. Haha... Der letzte Satz könnte von mir sein ;-) ich mag auch endlich wieder am Abend die Zeit und Energie haben zu nähen!
    Ich weis zwar gerade nicht wirklich wie alt 37 bzw. 38 Wochen sind - aber zähne bekommen ist auch noch mit einem Jahr ziemlich doof!!!

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen