Freitag, 5. September 2014

28 und 29 Wochen Babyglück


 Da wir im Urlaub waren fass ich die Wochen 28 und 29 mal zusammen. Wir waren an der Ostsee mit Oma und Hund. Wir hatten ein schönes Häuschen mit Garten, direkt an Wald und Feld gelegen mit Blick auf den Bodden. Hatten jeden Tag Besuch von etlichen Tieren, Rehen, Igeln, Eisvögeln, Reihern, Katzen, Schnecken, Wespen usw. Für die Kinder gab es viel zu entdecken und zu staunen. Auch wenn man als Mama niemals Urlaub hat, vor allem nicht mit Baby, so war es doch auch für mich entspannend. Baby Lou war gewohnt unkompliziert, das ging besser als ich dachte und trotz UV-Anzug und Sonnenhut hat sie im Schatten ordentlich Farbe bekommen! ;-)


29 Wochen Baby sein:

Daten: 7,9 kg 
Lieblingsbeschäftigung/Was ich mag: - essen mit den Großen
- Sand essen
Das mag ich gar nicht: - zu lange Auto fahren
-Wenn Mama mich wieder auf die Decke legt nachdem ich mich mühevoll rückwärts in den Sand geschoben habe.
Das ist neu: - Ab und zu werden jetzt mal die Füßchen bespielt.
- Momentan scheint sie sich total auf´s Essen zu konzentrieren.
Erlebnisse: Mein erster Urlaub! Der war natürlich voll von Erlebnissen! Das erste Mal woanders schlafen, die Füßchen ins Meer halten, Sand kennen lernen, Dampflock fahren, Pferde sehen, Fische gucken, duschen mit Mama.
Windeln/Abhalten: Wir waren im Urlaub nur auf dem Topf wenn wir im Ferienhaus waren und da hatten wir auch nur 1 x Erfolg, am letzten Abend vor der Abreise! Sie brauchte wohl auch ein bisschen um sich an die neuen Umstände zu gewöhnen. Unterwegs ging es in die Wegwerfwindel.
Essen/Zähne: Nun war sie jeden Tag mit der ganzen Familie zusammen. Das hat das Bedürfnis nach gemeinsamen Essen noch verstärkt. Irgendwas brauchte sie immer in der Hand. Leider war das aus Mangel an Möglichkeiten oft ein Brötchen. Aber es gab auch Käse, Gurke, Banane, Joghurt. Zu Hause werde ich jetzt bewußt die Familienkost auf sie einstellen. Stillen ist trotzdem noch essentiell. Im Urlaub habe ich mal wieder gemerkt wieviel Freiheit uns das schenkt. Spontan konnten wir überall hin und wir haben überall gestillt, wie hier unten zum Beispiel im Rasenden Roland.



29 Wochen zu viert:

Neue Erkenntnisse: Mein Baby wird groß und entwickelt ihren eigenen Willen!

Dafür fehlt die Zeit:  Mal die Füße hochlegen und die gesammelten Zeitungen zu lesen.

Der glücklichste Moment: Auf der Zugfahrt im Rasenden Roland auf Rügen ist sie auf meinem Schoß gehoppelt. Sie hat mir ihrem Lachen das ganze Abteil angesteckt, so laut hat sie gekichert.

Nächte: 19 Uhr Bettzeit mit Einschlafstillen, 1 x stillen bis Mitternacht, Dann schlafen an/neben  Mama bis 6.30 - 7.30 Uhr. Auch im Urlaub war das recht unkompliziert. Wir hatten unser Schlafzimmer im Dachgeschoß. Da konnte sie in Ruhe schlafen während wir unten im Wohn/Eßraum den Abend haben ausklingen lassen.

Der große Bruder: Sein Lieblingsspruch derzeit: "Eltern halten das aus!" Jaja ;-)

Darauf freuen wir uns: Auf ein bisschen hektischen Alltag nach dem langen geruhsamen Sommerloch ohne Termine.

Das macht Mama glücklich: Zu sehen welchen Spaß meine Kinder im Urlaub hatten!


Kommentare:

  1. Das klingt nach einem wunderschönen Urlaub!
    Ich habe dich auch mal ganz frech in meinem Babyglück verlinkt ;)
    Liebe Grüße von Fräulein Sonnenschein
    (nadelspiellust.blogspot.de)

    AntwortenLöschen