Montag, 27. Januar 2014

38 Wochen

Das war die 38. Woche
Tja, wo fange ich an? Keine wirklich schöne Woche liegt hinter mir. Seit Dienstag habe ich Lähmungserscheinungen im Gesicht. Mittwoch bin ich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Diagnose: Faszialisparese . *wtf?*
Dann habe ich mein Kind aus der Kita geholt, bin nach Hause gefahren, habe meine Tasche gepackt und bin mit meinem Sohn wieder ins Krankenhaus gefahren. Dort ging zum Glück alles ganz schnell. Keine 5 Minuten da, schon wurde eine Lumbalpunktion durchgeführt. Noch am gleichen Abend konnten schlimmere Erreger wie Borrelien ausgeschlossen werden. Am Donnerstag bekam ich Physiotherapie und danach wurde ich entlassen. Als Ursache für die Lähmungen wurde die Schwangerschaft genannt. Möglich auch das meine Dauererkältung nicht ganz unschuldig daran ist, insbesondere die Ohrprobleme die ich im Dezember hatte. Eine akute Sinusitis ist auch noch festgestellt worden.
Am Freitag hatte ich dann einen Termin zum Doppler in meiner Geburtsklinik. Der war im normalen Bereich aber grenzwertig. Daraufhin wurde ein CTG geschrieben bei dem mein Kind die ersten 10 Minuten schlief. Danach war zwar Action, aber das alles reichte um die Ärztin nervös zu machen. Es war von sofortiger stationärer Aufnahme und Kaiserschnitt am Samstag die Rede. Ich hab die ganze Aufregung überhaupt nicht verstanden. Ein erneuter Ultraschall beim Chefarzt stellte sich auch als in Ordnung heraus. Ich bin dann erst mal die 30 km bis nach Leipzig nach Hause gefahren, bin mit meinen Jungs noch schnell zum goldenen M etwas essen gefahren und habe dann zu Hause in Ruhe meine Tasche gepackt. (Nein, ich habe meine Tasche natürlich noch nicht vorher gepackt. Soviel Zeit muß sein. ;-) )
Als ich gegen halb acht in der Klinik ankam, ging es dann gleich weiter mit CTG. Die haben mich dann zusammen mit den Dopplern das ganze We begleitet. Ein bisschen übetrieben das ganze aber wenn es die Ärzte beruhigt. Ich war die Ruhe selbst und je länger ich im KH lag umso mehr kam es mir falsch vor. Ich denke der eine Doppler war grenzwertig weil ich 3 Tage durch die Lähmung kaum etwas getrunken hatte. Zu wenig trinken = zu dickes Blut = Fluss behindert = schlechter Doppler.
 Zeit für die Entbindung war jedenfalls noch nicht, und für einen Kaiserschnitt gleich gar nicht. Jedoch hatte ich das Gefühl man will mir hier Probleme ans Knie reden. Jeden Tag wurden meine Blutwerte auf Gestose kontrolliert und sie wurden einfach nicht schlechter. ;-)
Die Panik der einen Ärztin und einige ihrer Aussagen zur Schulterdystokie (so von wegen dran ziehen) haben mich jedoch sehr verunsichert was die Kompetenzen betrifft. Nach einigen Arztgesprächen zeigte man sich dann aber heut morgen plötzlich sehr kooperationsbereit. Ja die Befunde waren übers Wochenende alle so gut das es keine Indikation gibt mich hier zubehalten. Ich hätte sonst auf eigene Verantwortung heute die Klinik verlassen, aber mir ist es natürlich lieber das die Ärzte die Entscheidung mittragen.
Momentanen Kaiserschnitt erfolgreich abgewendet und man ist auch bereit entgegen diverser Leitlinien individuell zu entscheiden! Jeder Tag den mein Baby weiter reifen darf zählt. Vielleicht war es ganz gut das ich die zwei Tage hier war, da konnte ich gleich mal die Fronten klären und muß im Ernstfall weniger Energie mit Sinnlosdiskussionen verbringen. Außerdem habe ich gleich alle Absprachen getroffen, auch mit der Endokrinologin, den Kinderärzten etc. Nachher schau ich mir noch in Ruhe die Neonatologie an und bekomme dort eine Führung.

Heut Abend gehts also wieder nach Hause und ich freu mich schon auf meine Nähmaschine. Ich bin nämlich noch nicht ganz fertig mit den Vorbereitungen für mein Baby. *g*
Die Gesichtslähmung begleitet mich leider auch wieder mit nach Hause und nervt tatsächlich sehr. Mittlerweile ist mein Gesicht auf der Seite auch geschwollen und schmerzt sehr, inklusive dem Ohr. Wie wenn man eine dicke Backe von nem Eiterzahn  hat. Ich habe mich heute hier tapen und homöopathisch behandeln lassen und hoffe nun das es das richtige Mittel war. Das Auge auf der betroffenen Seite schließt auch nicht richtig, so daß ich es Nachts zukleben muß. Das brauch ich echt nicht!

Ich freu mich jetzt also erst einmal auf zu Hause, auf ein bisschen Alltag und darauf das es geburtstechnisch weiter geht. Immerhin gibt es auch eine gute Nachricht, ich habe mit meinen Wehen den Gebärmutterhals bereits auf 2 cm verkürzt. Zeit wieder ein paar Hunderunden zu drehen und Gewürztee zu trinken! ;-)


Bauchumfang:
  127 cm  Das Fruchtwasser ist weniger geworden.


Zunahme seit Beginn der Schwangerschaft:
Zunahme seit letzter Woche:

Kein aktuelles Gewicht da ich mich nicht unter denselben Bedingungen zu Hause wiegen kann.

Der beste Moment dieser Woche: 
Die besten Momente hatte ich definitiv mit meinem Sohn. Für ihn ist es momentan auch nicht leicht ohne Mama, aber die Zeit die wir zusammen hatten war toll!

 Ich vermisse: 
Meine Familie, meinen Alltag, mein Gesicht.

Heißhunger auf:
Nichts

 Wehwehchen:
Wehwehchen hab ich keine, nur handfeste Probleme.

Ich freue mich auf:
Aus dem Krankenhaus raus zu kommen und auf meine Badewanne!




Hier wird auch gekugelt:  Steffi , Sandra, MandyThemamaYvonneAnna,

Hier wird schon gekuschelt: Sabrina Herzlichen Glückwunsch!


Kommentare:

  1. Da hast Du ja echt eine Hammer Woche hinter Dir. Ich drück Dir die Daumen, dass es Dir bald wieder besser geht und die Lähmung nachlässt.

    Liebe Grüsse Julia

    AntwortenLöschen
  2. Gute Besserung und alles Liebe

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Oh man du Arme! Du kriegst ja die volle Breitseite. Meine Schwägerin hatte in der Schwangerschaft auch so eine halbseitige Parese und musste so auch noch standesamtlich heiraten :( Ich finde es total erschreckend, wie Ärzte in den Kliniken einfach alles entscheiden und die Schwangeren wie unmündige Kinder behandeln. Gut, dass du auf dich hörst und dich durchsetzen kannst/konntest. Ich weiß nicht, ob ich das könnte und dann wäre ich nachher voll traurig, dass ich es nicht gemacht habe.
    Ich wünsch dir eine um einiges bessere Woche!
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Gott, heiraten in dem Zustand wäre echt blöd!
      Es ist nicht immer leicht bei sich zu bleiben, aber ich habe zum Glück Menschen an meiner Seite die mir dabei helfen! ;-)

      GLG

      Löschen
  4. Ach Mensch, dass tönt ja nicht gerade toll!
    Ich hoffe, dass sich alles nach deinen Wünschen entwickelt, und du die letzten Kugeltage noch etwas geniessen kannst!
    Geniess deine Lieben Zuhause u d alles gute!
    Glg Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Ich drücke Dir die Daumen, dass alles bis zum Schluss gut ist. Krankenhaus ist nervig, aber die Ärzte wollen kein Risiko mehr eingehen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine turbulente Woche und schön zu hören, dass euer Zwerg noch weiter im Bauch wachsen darf. Ich wünsche dir gute Besserung und dass die Geburt dann auch so sein darf, wie du es dir wünschst :-).

    Liebe Grüsse
    Themama

    AntwortenLöschen
  7. Ganz lieben Dank für Eure Worte! Bis jetzt ist sie noch drin. ;-)

    AntwortenLöschen