Dienstag, 31. Dezember 2013

34 Wochen

Das war die 34. Woche

Bevor das neue Jahr beginnt möchte ich noch schnell meinen Wochenrückblick für die 34. Woche nachholen, wenn auch mit 2 Tagen Verspätung.
 
Der Termin in der Heliosklinik verlief ganz gut. Die Oberärztin hatte eine recht fürsorgliche persönliche Art und den Oberarzt der Kinderstation durfte ich auch gleich kennen lernen und mit ihm unverbindlich die Betreuung meines Babys besprechen. Ich habe schon das Gefühl das hier mehr auf mich eingegangen wird und alles etwas persönlicher ist. Das gibt mir aber natürlich noch keine Garantie für meine Wunschentbindung. Die Ärztin meinte wir müssen es halt abwarten wie es sich in den nächsten 3 Wochen entwickelt. Damit hat sie wohl recht. 
Sowohl mit dem Baby als auch mit mir ist zwar alles in Ordnung und alles läuft ganz normal (und ich glaube auch nicht das ich noch eine Gestose oder ähnliche Probleme bekomme, reines Bauchgefühl) aber rechnen müssen die Ärzte halt schon noch damit und vorher können keine Entscheidungen getroffen werden. Zumal es ein Problem gibt, mein Baby ist riesig! Sie wird bereits auf 3 kg geschätzt und auch von der Länge her eher groß. Bis jetzt war der Kopf immer eher klein, holt jetzt gerade aber wachstumsmässig auf und ich hoffe das er nicht auch so riesig wird. Die Hebi meinte aber beim tasten, noch passt er ohne Probleme durch.
Auf ein 4-Kilo-Kind steuer ich wohl mit Sicherheit zu und das macht eine spontane Entbindung leider nicht leichter. Mit diesem Gewicht werden mich die Ärzte nicht über die 38. Woche hinaus gehen lassen und Einleitung ist wegen vorheriger Sectio nicht wirklich eine Option.
Naja, warten wir´s ab.

Die blöde Erkältung ist immer noch da und die Stimme weg. Es ist zwar im Vergleich zu vor ein paar Wochen auszuhalten aber es strengt meinen Körper an. Kraft die er eigentlich langsam zur Geburtsvorbereitung bräuchte. Den absoluten Tiefpunkt hatte ich nach Heiligabend. Nur 3 Stunden Schlaf über so lange Zeit haben mich einfach fertig gemacht und ich war nur noch ein Schatten meiner selbst. Aber die Nächte die ich herumgewandert bin waren der absolute Horror.
In den letzten Nächten habe ich mir nun aus meinem Stillkissen einen Thron (sagt mein Mann) im Bett gebaut. Mit Medikamenten präpariert geh ich ins Bett und kann bis morgens schlafen. Zwar mit Unterbrechung, aber meißtens muß ich nicht mal aufstehen zwischendurch. Das ist schon viel Wert!
 
Die Wehen die ich immer noch ständig hab, dürfen nun langsam aktiv werden und meinen Gebärmutterhals abbauen. Bewegung ist die beste Geburtsvorbereitung sagt meine Hebi, also muß der Hund herhalten und ganz oft mit mir durch den Park watscheln. Wie so oft bin ich sehr glücklich  das ich die Mulle hab und sie so treu und geduldig jederzeit mit mir mitgeht. ;-)


Bauchumfang:  127 cm, unverändert
Zunahme seit Beginn der Schwangerschaft + 8,1 kg.
Zunahme seit letzter Woche: - 1,2 kg. 
Je mehr mein Baby zunimmt, desto mehr nehme ich irgendwie ab.

Der beste Moment dieser Woche: 
Heiligabend, die leuchtenden Augen meines Sohnes als der Weihnachtsmann die Geschenke verteilt hat.

 Ich vermisse: 
Zur Zeit wieder ganz arg ein Salamibrot.

Heißhunger auf:
Getrocknete Tomaten in Öl mit Käsewürfeln, immer noch. Leider auch auf Süßes.


 Wehwehchen:
Immer noch die Erkältung und Sodbrennen beim liegen.
Ich freue mich auf:
Langsam ganz schrecklich auf mein Baby! Ich muß mir ständig Babyvideos und Babybilder im Netz reinziehen und bin so kurz vor der Angst noch mal dem Baby-Shoppingwahn verfallen.


Hier wird auch gekugelt:  Steffi , Sandra, MandyThemama , Sabrina, YvonneAnna


Mit diesem Post verabschiede ich mich für dieses Jahr, auf mich wartet jetzt das Raclette.
Feiert schön und rutscht gut rüber!



Dienstag, 24. Dezember 2013

Ihr Lieben,

frohe Weihnachten und ein paar besinnliche Stunden mit den Liebsten und natürlich einen fleißigen Weihnachtsmann! ;-)


Herzlichen Dank für´s Vorbeischauen, Lesen und all Eure lieben Kommentare!


Sonntag, 22. Dezember 2013

33 Wochen

Das war die 33. Woche

Sehr abwechslungsreich!

Wieder mal ISB-Termin in der Uniklinik. Langsam hab ich die Nase gestrichen voll!
 Wie jedes Mal eine neue Ärztin (Wieviel haben die eigentlich noch? So langsam müsste ich doch die gesamte Truppe durch haben!?) Ohne auch nur einen Blick in meine Akte genommen zu haben hieß es, Kaiserschnitt oder Einleitung 38. Woche, die Leitlinien!
So wie ich dort behandelt wurde, behandelt man nicht mal ein unmündiges Kind. Hallo, schon mal was von selbstbestimmter Geburt gehört?
Langsam bin ich aus dem Extrem-Frühchen-Stadium raus, Zeit also sich an alternativen Geburtsorten zu orientieren.

Kreißsaalbesichtigung Privatklinik. Dort fielen ständig Worte wie Bonding, auspulsieren lassen, Stillbeziehung ect. Das sind schon eher Dinge die ich hören will. Pränatalzentrum auch vorhanden. Der wohl wichtigste Punkt der für diese Klinik spricht: Man wird nach einem Kaiserschnitt im Kreißsaal überwacht, mit Kind! (In der Uni muß man dagegeben geschlagene 6 Stunden in den Aufwachraum, ohne Kind natürlich. Da ist man den halben Tag weg!)
Auf der Kinderstation sind Mutter-Kind-Zimmer vorhanden.
Ich werde dort mal ein Geburtsplanungsgespräch machen, mal sehen inwieweit sich meine Wünsche dort realisieren lassen.

Mal wieder ein Termin beim normalen Gyn. Das erste CTG. Ja, ich konnte mich bis jetzt erfolgreich drum drücken! Dabei find ich das immer noch zu früh. Naja, jedenfalls war es voller Wehen. Ähm, so auch der Rest der Woche. Teilweise Wehen im 5-Minuten-Abstand über mehrere Stunden. Dank meines gigantischen Gebärmutterhalses sind aber alle beruhigt. Den schätzte er dieses Mal sogar auf 6 cm, naja, er konnte das Ende im Ultraschall einfach nicht sehen. Also er ist noch sehr, sehr lang! Nach Weihnachten darf ich dann offziell Wehen haben, die paar Tage krieg ich noch rum.
Aber nervig sind sie trotzdem. Vor allem beim Auto fahren empfinde ich sie als unangenehm.

Meinen Geburtsplan habe ich nun mit Hilfe meiner Hebi ausgearbeitet und schriftlich fixiert. Also ich bin gut vorbereitet!
Meinem Kind wird es wohl langsam zu eng. Sie ist sehr groß und wird bereits auf 2,5 kg geschätzt. Dementsprechend fühlen sich ihre Bewegungen nicht mehr so nett an. Das Fruchtwasser geht schon etwas zurück. Ich hoffe sie bleibt jetzt in der Schädellage in der sie sich  momentan befindet.
Es gab schon Momente in denen hat mich leichte Panik erfasst. So langsam habe ich das Gefühl es geht aufs Ende zu und wird Ernst. Die letzten Wochen werden wohl wie im Flug vergehen.

Mein Infekt hat sich  gebessert wenn auch noch vorhanden. Allerdings sind Kehlkopf und Stimmbänder entzündet, an manchen Tagen konnte ich überhaupt nicht sprechen an den anderen nur mit größter Anstrengung. Das nervt! Genau wie der immer noch vorhandene Reizhusten. ;-(


Bauchumfang:  127 cm
Zunahme seit Beginn der Schwangerschaft + 9,3 kg.
Zunahme seit letzter Woche: - 0,3 kg. 

Der beste Moment dieser Woche: 
Besuch bei Freunden.

 Ich vermisse: 
Durchschlafen.

 
Heißhunger auf:
Getrocknete Tomaten in Öl mit Käsewürfeln. Das liebe ich schon seit einigen Wochen. ;-)



 Wehwehchen:
Intercostalschmerzen.
 
Ich freue mich auf:
Weihnachten! ;-)


Hier wird auch gekugelt:  Steffi , Sandra, MandyThemama , Sabrina, YvonneAnna



Sonntag, 15. Dezember 2013

32 Wochen

Das war die 32. Woche

Leider noch mal ein Jammer-Post. Es geht mir immer noch total beschissen!
 Mußte dann noch am letzten Sonntag zum Not-HNO weil ich fast nichts mehr gehört hab und alles irgendwie sonderbar war, wie in Watte gepackt, alles taub. Der hat mir die Ohren durchgepustet. Rechts habe ich eine Entzündung aber noch keinen Eiter. Aber die Ohren sind zu. Mittlerweile schon wieder. Also wie gehabt, ich habe Ohrenschmerzen und höre kaum etwas. Nase ist sowieso zu und der Hals schmerzt noch fürchterlich. Das ist glaub ich bald das Schlimmste, diese Halsschmerzen! Ständiger Reizhusten bis zum Erbrechen macht es nicht besser. Sprechen kann ich auch immer noch nicht, die Stimme absolut weg.
Lediglich die Nebenhöhlen sind nach einer Akkupunktur wieder frei. Dafür fühl ich mich jetzt nicht nur wie ein Zombie sondern seh auch so aus, seit Dienstag hab ich nämlich auf beiden Augen noch eine Bindehautentzündung dazu bekommen.

Und weil ich noch nicht genug gelitten hab, hatte ich auch noch einen blöden Unfall. Ich hab ein Dampfbad gemacht, die Schüssel stand auf einem kleinen Beistelltisch am Sofa. Während ich mit der Nase unterm Handtuch hing, kam unbemerkt der Hund um sich am Tischchen zu scheuern. Dabei hat sie ihn angehoben und mit ihm die Schüssel, frisch aufgebrüht. 
Ich hab zwar keine Streifen am Bauch, dafür nun aber Brandblasen, die Haut hat sich sofort abgehoben! Auch sämtliche andere Körperteile wie meine Füße hat es erwischt. Zum Glücke war ich nicht allein und wurde gleich gut versorgt, es heilt auch sehr schnell. Aber die Schmerzen die ich an dem Tag hatte wünsch ich keinem.

Ich habe übrigens mittlerweile fleißig Übungswehen! Aber alles noch harmlos, da bin ich ganz entspannt. Außerdem ist mein Gebärmutterhals stattliche 5 cm lang, da brauchts zur Geburt schon ein paar ordentliche Wehen. ;-)

Bauchumfang:  Ganz unbemerkt ist der Bauch auf gigantische 127 cm gewachsen!
Zunahme seit Beginn der Schwangerschaft + 9,6 kg.
Zunahme seit letzter Woche: + 0,8 kg. 

Der beste Moment dieser Woche: 
Es gab nicht wirklich gute Momente diese Woche.

 Ich vermisse:
Champignons in Metaxasauce, da hab ich schon seit Monaten Appetit drauf.

Heißhunger auf:
Ich hab kaum Hunger.

 Wehwehchen:
 Schwangerschaftsbedingt weiterhin keine. Nicht mal mein Rücken muckt ob der zusätzlichen 3 cm Umfang!

Ich freue mich auf:
Meinen Friseurtermin nächste Woche.

Hier wird auch gekugelt:  Steffi , Sandra, MandyThemama , Sabrina, YvonneAnna

Bleibt schön gesund!

Samstag, 7. Dezember 2013

31 Wochen

Das war die 31. Woche

Achtung, dies wird ein Jammer-Post. Mir geht es wirklich hundeelend!
Nachdem die Halsschmerzen letzte Woche tatsächlich besser geworden sind, kamen sie diese Woche umso heftiger zurück. Hals und Rachen sind entzündet, mein Hals so angeschwollen das ich den Kopf kaum bewegen kann und die dicken Beulen drücken von unten total auf die Ohren. Ich krieg überhaupt keine Luft mehr, die Nebenhöhlen schmerzen, ich höre schlecht und hab solche Ohrenschmerzen!
Ich habe kaum geschlafen diese Woche, kann ich nur wenn ich an der absoluten Erschöpfungsgrenze bin, weil ich krieg ja keine Luft. Letzte Nacht hab ich ab 3.30 Uhr angefangen die Wohnung aufzuräumen, mir ist bald der Kopf geplatzt, dieser ewige Druck hat mich schon leicht in Panik versetzt. Keine Luft durch die Nase und der Hals so angeschwollen, ich dachte ich ersticke. Wenn ich eine Stimme hätte, ich wäre im Moment nur am heulen und wimmern. Aber nicht mal das kann ich.
Jetzt hab ich sämtliche Register gezogen aus homöopathischen, schulmedizinischen und Hausmittelchen. Pillen, Globuli, Tropfen, Saft, Dampfbad, Gurgeln und Rotlicht beschäftigen mich unentwegt. Natürlich war es wieder meine Hebi die sich meiner angenommen hat!
Mein Diätplan momentan nicht annähernd erfüllbar. Wie soll man da auch noch was essen in dem Zustand?

Kontrolltermin in der Uni zur ISB (Intensiv Schwangeren Beratung), Besuch der Hebi, alles fein!

Nochmal Geburtsvorbereitungskurs, diese Woche ohne Männer. Diesmal wurde ordentlich das Becken gekreist. ;-)

Bauchumfang:  124 cm
Zunahme seit Beginn der Schwangerschaft + 8,8 kg.
Zunahme seit letzter Woche: - 1,3 kg. 

Der beste Moment dieser Woche: 
Heute, Nasentropfen, das erste Mal Luft seit Tagen. Ein Gefühl wie neu geboren!

 Ich vermisse:
Überhaupt mal wieder im Liegen schlafen. Mein Mann nennt mich schon liebevoll seinen little Buddha. Weil ich in dieser Haltung öfter mal ein Nickerchen mache.

Heißhunger auf:
Darüber darf ich gar nicht nachdenken, ich schmecke sowieso nichts.

 Wehwehchen:
Tja, Schwangerschaftsbedingt geht es mir super, da hab ich nichts! Aber die fette Erkältung reicht ja auch vollkommen!

Ich freue mich auf:
Darauf das meine Maßnahmen anschlagen und ich wieder zum Mensch werde.


Hier wird auch gekugelt:  Steffi , Sandra, MandyThemama , Sabrina, YvonneAnna

Bleibt schön gesund!

Sonntag, 1. Dezember 2013

Adventskalender


 Jetzt wirds bunt auf dem MissShiva Blog! ;-)
 Gestern hingen pünktlich die gefüllten Adventskalender in der Küche. Für den Sohneman gab es bereits zum vierten Mal den selbst genähten Tildakalender, welchen ich hier zum ersten Mal vorgestellt habe.



Gefüllt war er mit kleinem Süßkram und kleinen Dingen für seine Kinderküche. Heiß gewünscht daher konnte ich nicht viel verkehrt machen. ;-)






Für meinen Mann war das Ganze schon etwas schwieriger. Nachdem ich ihm in den letzten Jahren immer einen Kalender neu gebastelt habe, habe ich mich endlich einmal dazu aufgerafft und auch ihm einen "festen Kalender" genäht. Alle Jahre wieder wird er nun gefüllt bei uns abhängen. ;-)
Eigentlich ist er nicht genäht sondern komplett gestickt, in the hoop. Die Stickdatei dazu findet Ihr hier bei Ginihouse. Ein einzelnes Haus ist wirklich schnell gemacht, wären es derer nicht 24....


 Gefüllt ist die männliche Variante mit allerlei Kosmetik- und Parfümproben. Im 24. Türchen befindet sich dann ein Gutschein mit dem mein Mann sich das Produkt welches ihm am besten gefallen hat kaufen kann. Ein bisschen Süßkram ist natürlich auch jeden Tag dabei.


Am liebsten hätt ich auch schon einen Kalender für´s Bauchbaby genäht. Ich hab da nämlich noch eine tolle Idee! Aber das wäre wohl ein bisschen früh. Mal sehen ob ich nächstes Jahr noch genauso begeistert davon bin, dann werd ich wenigstens in der Adventszeit nich arbeitslos. ;-)

Ich wünsche Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen prall gefüllten Adventskalender!


DIY Wochenrückblick KW 48

[SelbstGEKOCHT]  Hähnchenbrustfilet in Apfel-Zwiebel-Balsamicosauce mit Knusperkartoffeln, Endiviensalat mit gebackenen Ziegenkäsetalern, Feuriger Eintopf mit Chorizo, Wirsing und Kichererbsen, Cremige Zitronenpasta mit Spinat und Kapern, Schnitzel mit Blumenkohl und Kartoffeln

Allesamt Gerichte die es in meine Kartei geschafft haben, heißt, ich werde sie alle wieder kochen! Mein absoluter Favorit diese Woche war der Endiviensalat. Diese Art von Gerichten liebe ich!

[SelbstGENÄHT] Hosen, Weihnachtskalender (wobei der eher gestickt war)
 
[SelbstGESTRICKT] Bündchen
 
[SelbstGEMACHT] Ausgiebige Shoppingtouren und Weihnachtseinkäufe. Jetzt bin ich pleite aber sehr zufrieden mit meinen Geschenken. ;-)

Diese Woche:  

Obwohl ich sämtliche Weihnachtseinkäufe erledigt habe, die Adventskalender fertig gestellt und erste Sachen dekoriert habe ist mir noch nicht weihnachtlich zu Mute.

Vielleicht ein letztes Mal für längere Zeit ausgehen mit dem Mann. Wer weiß ob das vor der Entbindung noch einmal klappt. Ich traue mich nicht ein Dry aged Steak zu essen, bin mir auch nach Recherchen im Netz immer noch nicht sicher. Darf man das nun als Schwangere essen oder nicht? Mal abgesehen davon das es durchgebraten viel zu schade ist.

Der Mini ist nach dem Wochenende krank, irgendwie hat sich das die ganze Woche schon angedeutet. Ich bin mir noch nicht sicher, Magen-Darm oder Ringelröteln? Passt alles nicht so ganz zusammen. Mal schauen was der Kinderarzt morgen sagt.


Ich wünsche Euch allen noch einen schönen 1. Advent!