Sonntag, 28. Juli 2013

DIY Wochenrückblick KW 30




[SelbstGEKOCHT] Kohlrabischnitzel mit Joghurt-Kräuterdip und Radieschen auf Blattsalat, Scharfe Zitronenspaghetti mit Frischkäse und Garnelen, Griechischer Tomatensalat, Wraps mit Hähnchen und Mangochutney, Wurzelgemüse aus dem Ofen, Kraut-Hackpfanne mit Kartoffelbrei






*Die Kohlrabischnitzel unbedingt dünn schneiden, schmecken mit der Panade am besten!
* Die scharfen Zitronenspaghetti waren bei uns lecker, aber nicht scharf. Die frische Chili war eher mild.
* Der griechische Tomatensalat war das beste Essen der ganzen Woche! Wahrscheinlich auch wegen der bunten Tomatenvielfalt so lecker. Wir hatten rote, gelbe, orangene und lilane Tomaten in verschiedenen Größen und Feta aus Schafs- und Ziegenmilch. Den Sellerie würde ich das nächste weglassen, den haben wir beim essen alle raus gepult. Frisches Baguette dazu... hmmmmmmmmm
* Das Wraprezept hat mich nicht überzeugt und ist nicht in die Sammlung gekommen. Da hatten wir schon bessere Füllungen.
*Das Wurzelgemüse dürfte dem aufmerksamen Leser schon bekannt sein, regelmässig immer wieder. Allerdings ist im Moment nicht die richtige Jahreszeit dafür. Aber wenn der Appetit so groß ist fährt man für Pastinaken auch schon mal ins Feinkostgeschäft!
*Kraut-Hackpfanne ein Klassiker der Hausmannsküche.


[SelbstGENÄHT] Shirts, Schlafis, ein Kleid - An letzterem hab ich eigentlich nur herumgestickt. Zum nähen bin ich noch nicht wirklich gekommen.

 
Diese Woche:
 
Bakterienalarm im Schwimmbad, das Kleinkindbecken gesperrt!
Wir entfliehen der Hitze in die kühle Wohnung und basteln, und spielen Urlaub. Mit Reisekoffer, Reisepass, Flugtickets und gebastelten Stempeln für den Reisepass aus der Wummelkiste. Gefühlte 100 Mal, unser Spiel der Woche! Dabei wird viel gelernt über Kontinente und Länder und Tiere und ihre Heimat.
Frühstück auf dem Balkon mit Puddingsuppe und Beerenauflauf und jeden Tag selbst gemachtes Eis. Am liebsten einfach nur aus gefrorenem Saft, davon darf der Mini auch gern mal zwei.
Und wir sammeln Insekten. Die wir hinterher natürlich wieder frei lassen. Nachdem wir sie im Forscherset unter der Lupe betrachtet haben.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen