Dienstag, 30. August 2011

LUCKY

Unser Motto des Tages! Ach nein, der Woche, des Monats, des Jahres. 
Ach wir wollen immer glücklich sein! ;-)



Ein großes Stück meines Glücks läuft darin verpackt jetzt durch den Herbst.

Schnitt: Ottobre

Samstag, 27. August 2011

Bunte Regentropfen

Das volle Kontrastprogramm heute, Regen, Regen, Regen. Mal wieder pünktlich zum Wochenende!
Aber, wir sind wieder vereint, zum gemeinsamen Samstagmorgen-Auswärtsfrühstück bei Wind und Wetter!





Da werden sogar die Regentropfen bunt. ;-)



Schnitt: Ottobre 6/2008

Ein schönes Wochenende!

Freitag, 26. August 2011

***uffs***

Was ist denn heute nur los? 
Hab ich mich am Vormittag noch stark zusammen gerissen, hab ich Mittags dann doch resigniert. Da zeigte das Thermometer an meinem Arbeitsplatz bereits 38°. Mir macht ja Hitze eigentlich nichts aus, im Gegenteil, da bin ich wesentlich aktiver als bei Kälte. Aber während ich gestern noch den ganzen Tag auf dem Rad mopsfidel unterwegs war, hats mich heut umgehauen.
Ich bin dann lieber erst mal heiß und kalt duschen gegangen, die Wasserflasche sowieso immer im Anschlag, und hab mich mit einem kalten Waschlappen auf der Stirn aufs Sofa gelegt.
Wenig später dann der Anruf, der Freitagabend-Zumbakurs fällt aus weil die Leute reihenweise umgekippt sind. Kein Wunder! Dabei ist es nicht mal die Hitze, aber die Luft ist heute kaum atembar. Ist das Smog?
Nun denn, jetzt hat es immerhin nur noch 30° an meinem Schreibtisch und ich trau mich wieder mich zu bewegen. 
Der (arme) Mann steht seit 5 Stunden! auf der Autobahn im Stau, der Knirps hängt bei der Oma fest (worüber er gar nicht böse ist) und ich mach mich jetzt ans Schnitte abpausen und lass den Haushalt Haushalt sein. Irgendwie bin ich so gar nicht zufrieden mit den Ergebnissen des heutigen Tages, da muß ich wenigstens noch was nähen! *gg*

Frohes Schwitzen!

Donnerstag, 25. August 2011

Entscheidungen

Manchmal trägt man Entscheidungen Jahre lang mit sich rum. Pro und Contra gleichen sich aus, mal überwiegt das eine, mal das andere. Nahe stehende Personen mischen sich ein und versuchen die Entscheidung abzunehmen. Bringen negative Gefühle entgegen dem eigenen Bauchgefühl. Man wird unsicher und verängstigt, traut dem Bauch nicht mehr, der doch eigentlich immer Recht hat, aber grad selber von Zweifeln heimgesucht wird. Kein gutes Gefühl.
Doch plötzlich ist alles klar, ein Moment, eine schicksalhafte Begegnung.
Ich weiß zwar immer noch nicht wie die Entscheidung ausfallen wird, aber ich weiß wann es Zeit ist sie zu treffen. Und ich weiß das ich dann ganz genau wissen werde was richtig ist.
Das fühlt sich verdammt gut an!





Schnitt: Ottobre 6/2008

Mittwoch, 24. August 2011

Schlafi


Shirt: Imke
Hose : Ottobre 6/2009 Nr. 35 Pyjamahose
 
Ein kurzer Schlafi musste unbedingt noch her!
Waaah, mein Kind hat gestreifte Füße! ;-)

Dienstag, 23. August 2011

Gondwanaland

Heut hab ich mal wieder eine Flut von Bildern für Euch!
Wir haben uns endlich mal ins Gondwanaland getraut! Normalerweise sind wir ja fast jede Woche im Zoo, aber seit Ferienbeginn und Gondwanalanderöffnung hab ich mich noch nicht wieder hin getraut. Von Freunden hab ich da ganz schreckliche Dinge gehört, wie parken am Bahnhof und Gedränge im Stollen wie bei der Loveparade. Solche riesigen Menschenmassen umkreise ich gern sehr weitläufig. Aber jetzt hat hier die Schule wieder angefangen und der Hype hat sich etwas gelegt. Zeit die Jahreskarte endlich wieder glühen zu lassen! Schließlich gibt es hier im Zoo auch einige tolle Spielplätze.
Vom Gondwanaland war ich wirlich begeistert! Zu hitzeempfindlich sollte man allerdings nicht sein, das Thermometer hat schon mal 34 ° angezeigt und das war nicht an der wärmsten Stelle. Bei 80 % Luftfeuchtigkeit kommt man da schon ordentlich ins schwitzen. Allerdings scheint die Sonne bei diesem Wetter auch ungehindert auf die Glaskuppel und heizt den Innenraum zusätzlich auf. In ein paar Jahren, wenn die Pflanzen größer geworden sind, bieten sie dagegen einen natürlichen Schutz.
Zuerst haben wir die Bootsfahrt mitgemacht. Im inneren der Höhle bekommt man 3 D Animationen vom Einzeller bis zu den Saurieren spektakulär präsentiert. Für manches Kleinkind könnte das ganz schön Angsteinflößend wirken. Das kleine Herzchen auf meinem Schoß hat ganz schön gepocht, auch wenn es bei der Ausfahrt stolz behauptet hat: "Keine Angst gehabt!" ;-)
Draußen konnte man dann die tolle Landschaft bewundern. Von mir aus hätte die Fahrt gern länger dauern können, ich fand es sehr entspannend!




Die erste Station die wir auf dem Rundweg zu Fuß erreichten war die Totenkopfaffeninsel. Wir hatten auch Glück, die Gruppe trudelte gerade ein. (Sie können sich dort frei bewegen.) Fotos davon gibts leider keine weil ich den Miniman hochhalten mußte. Die Äffchen waren sehr neugierig, Habseligkeiten mußte man gut festhalten und die Schulter wurde schon mal als Sprungbrett benutzt. Zu aufdringliche Exemplare wurden von Ordnern mit einer Ladung Wasser an ihr gutes Benehmen erinnert.
Mich hat diese Szenerie ein bisschen an buddhistische Tempelanlagen in Asien erinnert, die oftmals auch von Affen belagert werden, die man dann mit Nüssen und Bananen füttern kann. Oder an den Monkey Beach auf Phi Phi Island. (Hach, ich glaub ich brauch mal wieder Urlaub, ich schweife ab!)





Tiere haben wir sehr viele gesehen, aber man mußte schon ein bisschen aufmerksam sein und so manches Mal etwas durchs Gebüsch krauchen. Sie waren in die Natur eingebettet und wurden nicht in  3 x 2 Meter Käfigen präsentiert. Für mich die einzig tolerierbare Zoohaltung in der Zukunft überhaupt. Wenn schon Zoo, dann bitte wenigstens so! Aber über die eigentliche Gehegegröße kann man als Besucher nichts sagen weil man keine deutlichen Grenzen von außen sieht. So manches Tier kann sich dort frei bewegen und man findet es weit entfernt von dem ihm eigentlich angedachten Platz.

So standen wir erst an einem leeren Baum neben dem ein Schild mit der Aufschrift "Faultier" hing. Später haben wir es dann weit entfernt entdeckt, wie es sich, so gar nicht Faultier-like an den Rohren an der Glaskuppel entlang schwang. Leider war da mein Akku schon leer. Aber Ihr könnt ja auf einigen Bildern die riesige Glaskuppel sehen, da müsst Ihr Euch nur noch das Faultier dazu vorstellen. ;-)



Der Rundweg führte uns dann über die Hängebrücken. Da ich Höhenangst habe, eine echte Herausforderung






Viel beeindruckender als die Tiere find ich hier übrigens die Pflanzenwelt. So viele exotische Blüten! So manch eine kennt man von der heimischen Fensterbank und wundert sich das sie hier aus Bäumen heraus wächst.
Fazit: Ich bin begeistert! Die Kinder fandens total aufregend und auch für Erwachsene eine großer Abenteuerspielplatz! ;-)

Montag, 22. August 2011

Schick spielen








Bei diesen sommerlichen Temperaturen endlich wieder in kurzen Hosen! Dafür hab ich dem Maikäfer noch schnell eine Retrobuxe gezaubert. Aus petrolfarbenen Nicki.
Das Top ist von T***y H. Um es mit dem Worten von Carrie Bradshaw zu sagen: "Die ist Vintage!" ;-)
In diesem Sinne, Sport frei!

Sonntag, 21. August 2011

Sonntag im Leipziger Südwesten


Raus aus dem Haus und auf zum Spaziergang! Zuerst gings am Karl-Heine Kanal entlang. Ein Haus schöner als das andere! Leipzigs Altbauten halten von innen was sie von außen versprechen! Wer einmal in so einem Haus gewohnt hat, möchte nie wieder woanders wohnen!











Westkultur im Kreativ-Stadtteil um die Karl-Heine Straße. Am 24. September gibts das nächste Westpaket






Endlich am Wasserspielplatz angekommen.




PS: Der Sommer ist wieder da! ;-)