Sonntag, 9. Oktober 2011

DIY-Wochenrückblick KW 40 und das Nähfragezeichen Nr. 8

[SelbstGEKOCHT] Naja, täglich, außer am We, da hat der Mann gekocht.
[SelbstGEBACKEN] Ähm, wir hatten immer noch Reste vom Kuchen letzter Woche. Soviel schaffen wir davon ja nicht.
[SelbstGENÄHT] Shirts
[SelbstGEMACHT] Kürbisse bemalt
[SelbstGEPLANT] Socken zu stricken, Wolle gekauft hab ich schon und mächtig kalte Füße!
[SelbstGELESEN] Handmade Kultur
[SelbstGEKAUFT] Stoffe und Schuhe - was sonst. *gg*
[SelbstGEFREUT] Eine Person die mir sehr am Herzen liegt, hat hoffentlich grad das ganz große Glück gefunden. Jedenfalls fühlt es sich im Moment so an, für alle beteiligten und eher unbeteiligten..
[Selbst(macher)GEKLICKT] Meine Blogrunde.
[SelbstGESCHAUT] "Freunde mit gewissen Vorzügen", "Australia"  Sehr gegensätzlich aber beide schön. Letzterer ging sehr tief.


Das Nähfragezeichen dieser Woche häng ich gleich mal mit an:

Das Näh-Fragezeichen Nummer 8


Schnittmuster vor dem Stoffzuschnitt vorbereiten
Bevorzugt ihr Mehrgrößenschnitte auf Papier, E-Books oder Schnittmuster in Zeitschriften? Welche Tricks habt ihr, um den Umgang damit zu erleichtern? Verratet Ihr uns Material, das ihr (zum Kopieren) verwendet? Die nötigen Arbeitsschritte sowie Tipps und Tricks?

Ob E-Book, Mehrgrößenschnitt oder Einzelschnitt, das ist mir vollkommen Wurscht, ich komm mit allem zurecht. Ich kopiere ausschließlich auf klarem Wachstuch, wie ne dicke Folie halt, mit einem DVD Marker. Da es bei mir immer schnell gehen muß schneid ich selbst den kopierten Schnitt meißt mit dem Rollschneider aus, dann auf den Stoff legen und gleich drumrum schneiden, ebenfalls mit dem Rollschneider. Wenns sein muß übertrag ich dann noch diverse Markierungen. Dann kommt es gefaltet in die gelochten A4-Folientütchen und wird sorgfältig beschriftet und abgeheftet in Ordnern und kann immer wieder verwendet werden.
Das ist eine Sache von ein paar Minuten und ich kann überhaupt nicht verstehen warum das für viele Näherinnen so unangenehm ist. Für mich ein Arbeitsschritt wie jeder andere auch.

Kommentare:

  1. :-) da beneid ich dich aber: ich gehör zu den damen die ungern schnitte abpausen. nicht weil es schwierig wäre. nein. ich schneid nicht mal gern stoff zu. ich will einfach immer gleich nähen!
    im hinterkopf meine ich den grund zu kennen, weshalb ich nur antonias nähe und nie andere shirts. obwohl ich zig schnitte hier hab. noch nicht kopiert.... ;-)
    liebe grüsse,
    nelli

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Mitmachen!

    Das klingt ja fix und unkompliziert. Ab gesehen davon, dass ich keinen Rollschneider habe, wäre ich auch gar nicht auf die Idee gekommen, ihn auch für Folie einzusetzen. Wird er davon nicht stumpf? Ich glaube, ich sollte mir mal einen zulegen.

    Was ich dich schon länger fragen wollte. Hast du deinen favorisierten Jungs-langarm-T-Shirt-Schnitt?

    AntwortenLöschen