Sonntag, 6. Februar 2011

Frau Shiva kocht

Da ich auch gern mal in fremde Kochtöpfe luscher, hab ich beschlossen Euch auch ab und zu  mal auf unsere Teller blicken zu lassen. Ich koche fast jeden Tag frisch (oder hab halt vorgekocht). Unter der Woche darfs nicht ganz so lang dauern, am Wochenende darfs schon mal etwas aufwendiger sein. Da übernimmt das Kochen auch meißt der Herr des Hauses. So müsste es auch heute eigentlich heißen  "Herr Shiva kocht", diesmal

"Backhähnchen mit Sesam und Gemüse"

die Zutaten:
1 Eiweiß
150 g Mehl
3 EL Speisestärke
2 TL Backpulver
Salz, Pfeffer aus der Mühle
8 EL Öl
1 EL frisch geriebener Ingwer (bei uns wars etwas mehr)
7 EL Sojasauce
3 EL Reisweinessig
500 g Hähnchenbrustfilet
300 g Möhren
2 Bund Frühlingszwiebeln
250 g Sojabohnensprossen
Öl zum Frittieren
2 EL Sesamsamen (darf auch mehr sein)


Zubereitung für 3 Personen:

Das Eiweiß für den Ausbackteig steif schlagen. Mehl, Stärke, Backpulver, Salz und Pfeffer mischen und abwechselnd mit 200 ml Wasser unter den Eischnee heben. Dann 6 EL Öl hinzufügen und den Teig ca. eine halbe Stunde ruhen lassen. (Solange braucht man sowieso für den Rest! ;-)

Den Ingwer mit je 2 EL Sojasauce und Reisweinessig vermischen. Das Hähnchenbrustfilet waschen, trockentupfen, in Stücke schneiden, mit der Marinade beträufeln, abdecken und beiseite stellen.

Die Möhren schälen, in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls putzen und in Scheiben schneiden. Die Sojabohnensprossen heiß abwaschen und abtropfen lassen.

Den Wok erhitzen und 2 EL Öl hineingeben, darin die Möhren und Frühlingszwiebeln anbraten. Restliche Sojasauce, Reisweinessig und 3 EL Wasser dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Die Sprossen unterheben, kurz erhitzen und abschmecken. Warm stellen.

Den Wok säubern und Öl darin erhitzen. Die Sesamsamen unter den Ausbackteig heben und das Fleisch portionsweise durchziehen. Dann im heißen Fett jeweils 3 Minuten ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Gemüse und Reis anrichen.

Schmeckt megalecker! ;-)


PS: Bei uns wird man eher keine typische Kinderküche finden. Der Kampfkäfer (wenn ich meine blauen Flecke anschaue hat er den Namen im Moment verdient) ißt alles und verträgt alles. Ganz oben auf seiner Favoritenliste stehen Suppen und Eintöpfe mit großen Gemüsestückchen. Überhaupt liebt er Obst und Gemüse und zieht das jedem Keks zum Vesper vor. Aber auch Fisch, Meeresfrüchte oder Peperonis, Oliven, Stinkerkäse, alles wandert in die kleine dicke Molle. Es muß nur abwechslungsreich sein!

Guten Appetit! ;-)

Kommentare:

  1. Mmmmh, das schaut richtig lecker aus.

    Ich schaue auch gerne in fremde Töpfe, bei euch würde ich auch gerne probieren.

    Viele liebe Grüße

    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich sehr lecker an! Ich liebe Asiatisch, mmh...!
    LG Vivian

    AntwortenLöschen
  3. Sieht das lecker aus - habe mir es gerade ausgedruckt :-) Das wird es denn nächstes We mal bei uns geben - unsere Chaos-Prinzessin hat auch so ziemlich alles gegessen als sie so klein war - nun mit 3/12 ist sie etwas wählerisch geworden - mal sehen was der kleine Herr des Hauses vertilgt ,-))

    lg

    melly

    PS:Ich habe da noch was auf meinem Blog für dich, wenn du magst

    AntwortenLöschen
  4. mmmmh.... merk ich mir auch grad, danke
    lg simone

    AntwortenLöschen
  5. ohmannnwie lecker..ich muss einfach öfter ne Blogrunde drehen..dann hätte ich dein Rezept bestimmt schon ausprobiert.. mist...aber danke für's posten...so toll sieht das aus..ich brauch erstmal auf das Magengrummeln nen Stück Schokolade...*lach*
    glg emma

    AntwortenLöschen