Dienstag, 23. November 2010

Fanö

für Muddddi!
Prilblümchen gegen das Einheitsgrau da draußen!



Sonntag, 21. November 2010

Adventskalender

Ich bin ja derzeit schon intensiv damit beschäftigt einen Adventskalender zu nähen und die Füllungen zu besorgen oder herzustellen. So geht es wahrscheinlich den Meißten. Aber der Ein oder Andere hat vielleicht noch gar keine Idee wie er einen Kalender gestalten soll. Deshalb zeig ich Euch heut mal zwei  Modelle, vielleicht findet Ihr ja da ein paar Anregungen.


Die Weihnachtsstadt ist auf einer Styroporplatte aufgestellt. Der Weihnachtsbaum im Hintergrund ist ebenfalls an einer Styroporplatte befestigt. In der Stadt stehen Gebäude, Bäumchen, Schneemänner, Weihnachtswichtel und Rentiere und am Rand sitzen Pinguine auf Eisschollen. Man kann die Elemente auch einzeln verwenden, z.B. einen kompletten Kalender nur aus Pinguinen basteln.


Auf einem Schrank neben der Stadt saß noch ein Engel in dem ebenfalls Kleinigkeiten versteckt waren. Man mußte insgesamt ganz schön suchen um jeden Tag die passende Zahl zu finden. Aber der Vorteil war das man ganz unterschiedlich große Dinge verstecken konnte und nicht auf ein Format angewiesen war.



Die Schneemänner haben einen Kopf aus Styroporbällen, aufgespießt auf einem Zahnstocher, unten eine Serviette rumgewickelt und einen Filzschal. Die Nase ist aus Moosgummi.
Die Kirche ist eine alte beklebte Pappschachtel, eine Küchenrolle mit einem aus Karton gebasteltem Dach. Die Kirchenfenster habe ich im Internet gefunden und ausgedruckt.


Am Weihnachtsbaum hängen Plastekugeln die ebenfalls gefüllt sind.
Hinter dem Schlitten steht ein Säckchen, mit Überraschung und Engelswolle drüber.


In den Rentieren, welche auf Karton gezeichnet und einfach gedoppelt sind, versteckte sich ein Gutschein und auf dem Schlitten liegt ein weiteres Päckchen.
Die ganz kleinen Päckchen sind nur Deko, die hab ich so fertig gekauft.



Die Wichtel sind ähnlich gemacht wie die Schneemänner. Aus Styroporkugel, Zahnstocher und Filzmantel und Hütchen. Noch ein bisschen Watte als Bart dran geklebt. Dort befindet sich die Überraschung ebenfalls im Bauch.


Hier seht Ihr die Pinguine auf ihren Eisschollen. Sie sind aus Klopapierrollen, mit Buntpapier beklebt. Oben Krepppapier dran geklebt und mit Pfeiffenreiniger zugebunden. Füße und Schnabel auch hier wieder aus Moosgummi.


Die Hütchen der Bäume sind aus Tonkarton, einfach auf einen kleinen Tontopf raufgesetzt. Auch darunter verbirgt sich etwas. Sämtliche Elemente sind noch mit Schneespray besprüht, bekrümelt und Watte ist ausgelegt. So das es halt schön winterlich aussieht. Zwischendrin hab ich noch kleine Zapfen verteilt.


Die Häuschen sind ebenfalls aus Tonkarton. Die Fenster sind ausgeschnitten und mit Pauspapier hinterlegt, damit ein Milchglaseffekt entsteht.





Damit das Ganze auch zu vorgerückter Stunde schön heimelig ausschaut wird es beleuchtet. Ich habe dazu eine LED Lichterkette von unten durch die Platte gebohrt, jedes Lichtlein an der dafür vorgesehenen Stelle. Das sieht dann so aus.


Zugegeben, wenn man alles zusammen aufbaut ist es sehr aufwendig, aber auch garantiert einmalig!

Eine etwas schnellere Variante hab ich noch.


Eine Lichterkette mit Zweigen dekoriert. Jedes Türchen ist eine Babysocke, die Zahlen stehen auf den Holzklammern. Passenderweise war ich damals schwanger als ich diesen Kalender von Hr. Shiva bekam.


Die meißten verwendeten Dinge gibt es übrigens im Bastelgeschäft.
Und nun viel Spaß beim nachmachen! Vielleicht mögt Ihr mir ja zeigen was Ihr draus gezaubert habt!
LG Shiva

Donnerstag, 18. November 2010

Jonini





Ich bin ja meißt zu ungeduldig ewig nach einem passenden Schnitt zu suchen. Da geht es in der Regel schneller sich selber was zu basteln.
 Jonini kam da gerade zur richtigen Zeit!
 Des Käferchens liebste Beschäftigung zur Zeit ist, sich auszuziehen. Immer und überall. *seufz*  Das ist nicht nur kalt fürs Kindchen sondern macht auch viel Putzarbeit für die Mama.
 ***Die Windel hat ja durchaus einen Sinn und das mit dem Töpfchen klappt noch nicht immer so sicher!***
Also brauchen wir Pullis zum  unten zu knöpfen damit das selber Ausziehen erschwert wird. Ein shirtartig geschnittener Body ist da genau das Richtige. Er ist wirklich schnell genäht und es gibt mehrer Varianten.
Hier hab ich mich für die gedoppelte Kapuzenversion entschieden in Kombi mit einer braunen Nickyhose. Der Jersey ist in natura ganz schön krass (O-Ton vom Mann ob der auf LSD entworfen wurde) und brauch einen Stoff der  ein bisschen Ruhe rein bringt. Aber so gefällt es mir richtig gut und ich habe schon eine neue Idee wo ich ihn verabeiten kann. (Schnitt ist schon bestellt ;-) )
Es gibt also viel zu tun....

Mittwoch, 17. November 2010

Themenbild Schilder deiner Stadt

Mein Beitrag, ein sehr positives Schild wie ich finde:


Ja, auch sowas gibts hier!
Mehr Schilder könnt Ihr hier sehen.

LG Shiva

Dienstag, 16. November 2010

Saruelkombi

Kombi aus Saruelhose (eigener Schnitt) aus braunem Feincord. Die Bündchen sind extra lang, zum  umkrempeln und mitwachsen. Mit aufgesetzten Taschen vorn.

Shirt aus Hilcojersey mit amerikanischem Ausschnitt (Ottobre 1/2009). Stern-Negativapplikation vorn und Ziernähten an Appli und Schulternähten, ebenfalls mit langen Mitwachsbündchen.
Ich habe bewußt schon in Gr. 86 genäht, das Käferchen wächst grad und ist ja auch schon 82 cm, obwohl er in Gr. 80 noch sehr gut reinpasst.








Fotos am Kind wieder mal unter extrem schweren Bedingungen ;-)

Um ausleiernden Bündchen vorzubeugen kann man übrigens transparentes elastisches Gummiband von Gold-Zack mit einnähen!

GLG Shiva

Samstag, 13. November 2010

Themenbild Elektrisches Licht

Ohne viel Worte:


Wem noch alles ein Licht aufgegangen ist seht Ihr hier.

Freitag, 12. November 2010

12 von 12 im November

Heute war nix mit arbeiten weil der Junior zu Hause war. Wir haben es uns gemütlich gemacht und erst einmal bis 10.00 Uhr geschlafen! Dann gleich eine Runde gespielt.


In seiner Tagesgruppe sind alle Kinder krank und da er da der einzige gewesen wäre, hat die Tagesmutti mal wichtige Wege erledigt und wir haben es uns gemeinsam zu Hause gut gehen lassen. Ich hoffe das am Montag wieder ein Kind gesund ist, sonst muß mein kleiner Mann dort allein die Stellung halten.
Für mich allerdings meine treuen Begleiter heut:


Meine Hunderunde fiel kurz aus, bei dem Sturm hatte auch sie irgendwie keine richtige Lust.


Während 3 Stunden Mittagsschlaf bin ich sogar zum nähen gekommen.


Dann sind meine Jungs zum Einkaufen gefahren.


Ich habe mich derweil damit beschäftigt:



Wieder zurück mit der Ausbeute:


Dafür gabs 12 Treuepunkte, einzulösen bis zum 12...... ;-)


Der Schnuffel meinte wir sollten noch eine Runde spielen vorm Abendbrot.


Also haben wir noch ein paar Türmchen gebaut.


Und die Indianer heulen lassen.


Dann gabs aber Abendessen und dann husch, husch, schnell ins Körbchen und schnuffeln bis morgen früh...



Wie andere ihren Tag erlebt haben könnt Ihr hier sehen.
Schönes Wochenende, laßt Euch nicht wegwehen! ;-)

Donnerstag, 11. November 2010

Miss Shiva goes Dawanda

Zweimal Imke aus dem Buch in Gr. 86/92. Einmal in Blau ohne Tüddelei. Ich finde hier sprechen die Stoffe für sich.



Einmal in Grün, bestickt mit den Wikingern von Susalabim/Kunterbuntdesign. Reichhaltig betüddelt mit Knöpfen, Webbändern und Velours.





Und da wir ja nicht alles selbst behalten können gibts die beiden hier.
LG Shiva

Montag, 8. November 2010

Mutter Erde

Wieder mal ein neues Themenbild und ich bin diesmal verdammt spät dran. Auch an dieser Stelle gibt es herbstliche Impressionen von meiner täglichen Hunderunde.





Mehr Bilder zum Thema findet Ihr hier.

Untätig war ich in den letzten Tagen keinesfalls. Während das Käferchen mit dem zweiten Backenzähnchen kämpft, habe ich  ein paar dringende Aufträge abgearbeitet, die ich in der Eile vergessen hab zu fotografieren. Aber bald gibts hier auch wieder etwas genähtes zu sehen!

LG Shiva